Erzieher / Erzieherin an der Fachakademie fuer Sozialpaedagogik Weiden (Teilzeitausbildung)

  • Sonstiges
  • Weiden

Caritasverband fuer die Dioezese Regensburg e.V. (Schulen)

Schulische Voraussetzungen Voraussetzung ist mindestens ein Mittlerer Schulabschluss. Berufliche Voraussetzungen Eine abgeschlossene (gute/sehr gute) Berufsausbildung in einem sozialpaedagogischen, paedagogischen, sozialpflegerischen, pflegerischen oder rehabilitativen Beruf mit Regelausbildung von 2 Jahren ggfalls mit Praktikumszeiten im sozialpaed. Arbeitsfeld. oder abgeschlossene (gute/sehr gute) Berufsausbildung mit Regelausbildung von 2 Jahren und mind. 4 jaehrige selbststaendige Haushaltsfuehrung mit mind. einem minderjaehrigen Kind (ggf. auch einschlaegige berufl. Taetigkeit von mind. 4 Jahren) und ein mindestens vierwoechiges Praktikum im Bereich der Kinderbetreuung Bei Bewerberinnen und Bewerber mit einer Berufsausbildung ausserhalb der sozialpaedagogischen, paedagogischen, sozialpflegerischen, pflegerischen oder rehabilitativen Bereiche ist die Zustimmung der Schulaufsichtsbehoerde (Regierung) notwendig, die ueber die Fachakademie beantragt wird. Persoenliche Voraussetzungen die Bejahung der kirchlichen Ausrichtung der Fachakademie Wohnsitz im Einzugsgebiet der Fachakademie (im Teilzeitzweig: Oberpfalz) gesundheitliche und persoenliche Eignung fuer den Erzieherberuf Ausbildungsabschnitte Vorbereitungskurs 1 Jahr im Eigenstudium: selbststaendige Vorbereitung auf die Aufnahmepruefung 6 (2) FAKO) in das 2. Studienjahr der Fachakademie (Betreuung durch die FAKS mit zentraler Begleitung) Teilzeitausbildung Zwei Jahre mit zwei Abendkursen pro Schulwoche und einem Tageskurs samstags einmal im Monat; Schulferien sind unterrichtsfrei) 480 Stunden erforderliche Sozialpaedagogische Praxis ueber Vorkurs und Teilzeitphase (Vorerfahrungen anrechenbar) Lerninhalte des 2. Studienjahres der Fachakademie 1. Teil der Abschlusspruefung (Theorie) zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in (Ergaenzungspruefung fachgebundenes Fachabitur moeglich) Berufspraktikum Einarbeitung in die berufl. Praxis (i.d.R. in Vollzeit) mit Seminartagen an der Fachakademie 2. Teil der Abschlusspruefung (Facharbeit, prakt. Pruefung, Kolloquium) Unterricht und Praktika Fuer die Ausbildung bezeichnend ist die starke Verbindung von Praktika und Unterricht. Der Unterricht selbst umfasst fachtheoretische und fachpraktische Anteile. In den Praktikumsjahren sind ueber die Seminartage Unterrichtstage eingebunden. Unterrichtsfaecher Pflichtfaecher Paedagogik/Psychologie/Heilpaedagogik Sozialkunde/Soziologie Mathematischnaturwissenschaftliche Erziehung Oekologie/Gesundheitserziehung Recht und Organisation Literatur und Medienpaedagogik Englisch Deutsch Theologie/Religionspaedagogik Praxis und Methodenlehre mit Gespraechsfuehrung Kunst und Werkerziehung Musik und Bewegungserziehung Uebungen (Wahlpflichtfaecher) und Wahlfaecher Differenziertes Angebot von Uebungen zu den Pflichtfaechern, bezogen auf bestimmte sozialpaedagogische und heilpaedagogische Arbeitsfelder und spezifische Aufgaben. Wahlfaecher ermoeglichen eine Vertiefung bzw. den Erwerb zusaetzlicher Qualifikationen. In die Ausbildung integriert ist auch die Sozialpaedagogische Praxis in verschiedenen Praxisfeldern. Berufliches Praktikum in Tschechien und Frankreich Studierende des 1. Studienjahres haben die Moeglichkeit, ein dreiwoechiges Praktikum in Tschechien oder in Frankreich abzuleisten. Mehr Informationen gibt es hier . Berufliche Abschluesse Persoenliche Reife Die vielfaeltigen Anforderungen und Erfahrungen in der fachtheoretischen und fachpraktischen Arbeit, ebenso der Umgang mit anderen Menschen im Rahmen der Ausbildung, die Betrachtung des Menschen unter vielfaeltigen Thematiken und die Reflexion der eigenen Erfahrungen sowie der persoenlichen Sozialisation eroeffnen den Studierenden die Chance auch zu einer intensiven persoenlichen Reife. Weitere berufliche Qualifikation In Verbindung mit dem Fach Katholische Theologie/Religionspaedagogik kann ueber bestimmte Zusatzleistungen ein gesondertes Religionspaedagogisches Ausbildungszertifikat erworben werden. Schulische Abschluesse Mit dem Abschluss der Erzieherausbildung sind weitere Qalifikationen verbunden bzw. koennen sie mit freiwillig zu erbringenden Zusatzleistungen erworben werden: Zugangsberechtigung fuer ein Hochschulstudium Der Absolvent einer Fachakademie erwirbt die Hochschulzugangsberechtigung fuer ein Studium an der Hochschule. Fachgebundene Fachhochschulreife Die fachgebundene Fachhochschulreife erlangt, wer die Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher erfolgreich abschliesst und eine zusaetzliche Ergaenzungspruefung im Fach Englisch besteht. Kosten Es gibt eine Kostenbeteiligung fuer Material und eine einmalige Aufnahmegebuehr erforderlich. Diese Kosten sind nach Ausbildungsabschnitten gestaffelt: Vorkurs 550, EUR Studienjahre (1. und 2. Jahr) Anmeldegebuehr: 200, EUR (wird mit Materialgeld des 1. Teilzeitjahres verrechnet) Materialgeld: 130, Euro im Jahr Berufspraktikum Materialgeld: 70, Euro pro Jahr Sonstige Kosten Kosten fuer Buecher, Sonderveranstaltungen und Studienfahrten/Exkursionen und anderes (Stand der Angaben und Kosten: Oktober 2019) Gibt es finanzielle Foerdermoeglichkeiten? Schulgeldersatz (teilweise Ausgleich der Schulgeldzahlung durch staatliche Mittel) Gegebenenfalls Ausbildungsfoerderung nach AFBG oder Zuschuesse ueber die Agentur fuer Arbeit Weitere Infos und Bewerbung unter