Richtig anwerben

Richtig anwerben können Sie nicht, indem Sie einfach eine x-beliebige Stellenanzeige aufgeben. Personalentwickler wissen längst, dass sehr viel mehr als nur eine Stellenausschreibung nötig ist, um Fachkräfte, kreative Köpfe und begabte Mitarbeiter zu finden.
Lange bevor Sie die erste Stellenausschreibung im Internet oder in einer passenden Zeitung inserieren, sollten Sie für den nötigen Background sorgen. Stellen Sie sicher, dass wenn die Bewerber sich nach Ihrem Unternehmen erkundigen, dass Sie Zitate, Bilder und Entwicklungsmöglichkeiten vorfinden, die einen positiven Eindruck vermitteln. Personalleiter und Personalberater wissen längst, dass gute Mitarbeiter sich gründlich informieren, bevor Sie eine Bewerbung an das gewählte Unternehmen schicken.
Mitarbeiterkommentare, die über schlechte Arbeitsbedingungen berichten, oder andere veröffentlichte, negative Beiträge, werden nicht zu dem gewünschten Erfolg führen. Natürlich trifft es selbst die guten Firmen ab und zu, dass entlassene Mitarbeiter mit falschen Kommentaren an die Öffentlichkeit gehen. Dies können Sie mit einem Lächeln hinnehmen, denn wenn von hundert Kommentaren der eine oder andere nicht so perfekt ist, dann weiß jeder, dass dies in der Regel nichts mit dem Unternehmen zu tun hat.

Wie sieht denn nun eine gute Stellenausschreibung aus? Als Anhaltspunkt können Sie sich hier die 7-W-Formel merken, denn umso besser die Anzeige gestaltet ist, desto sicherer werden Sie auf das geeignete Personal treffen.

  1. Welches Unternehmen stellt sich vor?
  2. Welche Stelle soll besetzt werden?
  3. Was erwarten wir von einem Bewerber?
  4. Worauf können sich Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen freuen? Welche Leistungen bieten Sie an?
  5. Wie soll der Bewerber Kontakt zu Ihnen aufnehmen?
  6. Was soll die Bewerbungsmappe alles beinhalten?
  7. Wünschen Sie sich im Vorfeld eine Kontaktaufnahme?

Beachten Sie, dass auch der optische Eindruck Ihrer Anzeige entscheidet, ob der potenzielle Mitarbeiter die Anzeige überhaupt liest oder direkt zur nächsten Übergeht. Ferner sind die Auffindbarkeit und die passende Kategorisierung ein wichtiger Punkt. Eine Top-Anzeige ist nicht erfolgsversprechend, wenn Sie in der falschen Branche aufgegeben wird. Doch auch die korrekte Stellenbeschreibung führt zu einer Vorselektion und Sie werden keine unerwünschten Unterlagen erhalten.(K.S.)