Wie läuft die Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher ab?

Ein Blick auf die Jobbörse und den Stellenmarkt zeigt ganz klar, dass Kita Personal stark gesucht wird. Bevor Sie sich jedoch auf der Jobbörse auf eine Stelle als Erzieher/in bewerben können, ist es wichtig zu wissen, wie die Ausbildung zum Erzieher/zur Erzieherin überhaupt abläuft.

Die verschiedenen Ausbildungsmodelle für Erzieher/innen

Wenn Sie sich für eine Ausbildung zum Erzieher/zur Erzieherin entscheiden, führen – wie es ein bekannter Spruch so passend auf den Punkt bringt – viele Wege nach Rom. In der Regel können Sie sich nach einer abgeschlossenen Erzieher Ausbildung als staatlich anerkannter Erzieher bzw. als staatlich anerkannte Erzieherin betiteln. Doch, wie kommen Sie zu dieser Berufsbezeichnung? – Indem sie aus verschiedenen Möglichkeiten der Erzieher Ausbildung wählen und sich für den Weg entscheiden, der sich am besten für Sie eignet.

Die Ausbildung an der Berufsschule

Die schnellste und beliebteste Art, Erzieher/in zu werden, besteht in dem Besuch einer Berufsschule. In diesem Rahmen dauert die Ausbildung zwei Jahre und teilt sich in Theorie und Praxis auf. Sie machen Praktika, die über mehrere Wochen andauern und anschließend führen Sie ein einjähriges Berufspraktikum durch, um das Wissen, das Sie während Ihrer Zeit an der Berufsschule erlangt haben, in die Tat umsetzen zu können.

Sie haben – sofern Sie sich für dieses Ausbildungsmodell entscheiden, die Möglichkeit, Bafög zu beantragen.

Die Ausbildung an der Fachakademie für Sozialpädagogik

Eine weitere Möglichkeit, die Sie haben, um die Erzieher Ausbildung zu starten, besteht darin, sich in der Fachakademie für Sozialpädagogik einzuschreiben und in diesem Rahmen eine dreijährige Ausbildung zu starten. Die Ausbildung selbst setzt sich dabei aus einer zweijährigen Ausbildung an der Schule und einem einjährigen Berufspraktikum zusammen.

Während der Ausbildung erwerben Sie wichtige Kompetenzen, wie unter anderem aus den folgenden Bereichen:

  • Psychologie
  • Pädagogik
  • Bewegungserziehung
  • Literaturpädagogik
  • Medienpädagogik
  • Heilpädagogik

Wenn Sie sich für diese Art der Erzieherausbildung entscheiden, können Sie anschließend als staatlich anerkannter Erzieher bzw. als staatlich anerkannte Erzieherin nicht nur in einer Kita arbeiten, sondern sich auch auf andere Stellen auf dem Stellenmarkt bewerben. Denn, nach dem Abschluss dieser Erzieher Ausbildung haben Sie die Möglichkeit neben der Kita in den folgenden Bereichen zu arbeiten:

  • Jugendhilfe
  • Behindertenhilfe
  • Erwachsenenbildung
  • Beratung

Auch bezüglich dieser Ausbildungsart können Sie Bafög für sich beantragen.

Duales Studium der Kindheitspädagogik

Ein duales Studium in dem Bereich „Kindheitspädagogik“ dauert in der Regel zwischen 3 und 4 Jahren und beschert Ihnen nicht nur die Ausbildung zum Erzieher bzw. zur Erzieherin, sondern Sie erhalten auf einen Schlag zwei Abschlüsse:

  • Bachelor of Arts (Kindheitspädagogik)
  • Berufsabschluss als Erzieher/in

Entscheiden Sie sich für den Weg des dualen Studiums, können Sie im Anschluss nicht nur als Erzieher/in in der Kita arbeiten, sondern Sie haben auch die Möglichkeit auf dem Stellenmarkt Angebote aus den folgenden Bereichen anzunehmen:

  • Ganztagsschulen
  • Mehrgenerationenhäuser
  • Kinderfreizeiteinrichtungen
  • Einrichtungen der HZE (Hilfe zur Erziehung)
  • Leitung einer Einrichtung, wie zum Beispiel einer Kita

Die Umschulung zum Erzieher/ zur Erzieherin

Sie haben die Möglichkeit, eine Umschulung zum Erzieher bzw. zur Erzieherin zu machen. Dafür wenden Sie sich am besten direkt an eine Beratungsstelle, wie zum Beispiel das Arbeitsamt, um sich die verschiedenen Möglichkeiten der Umschulung aufzeigen zu lassen. Aktuell werden Sie auf viele interessante Umschulungs-Modelle treffen, da es sich bei dem Beruf „Erzieher/in“ um einen sehr gesuchten Beruf handelt, der an allen Ecken und Enden gefragt ist.

Weitere Beiträge

Einbindung digitaler Medien in die medienpädagogische Arbeit der Kita

Moderne Medien wie Smartphones, Tablets, Computer, das Internet,…

Förderung von Zwillingen in der Kita: Individuelle Entwicklungswege unterstützen

Die Entscheidung, ob Zwillinge in der Kindertagesstätte in derselben…

Arbeitssicherheit für Erzieher: Praktische Maßnahmen für mehr Sicherheit

Sind Sie als Erzieher täglich mit potenziellen Gefahren am Arbeitsplatz…

Ursachen kindlicher Unwahrheiten: Pädagogisch sinnvoll handeln

Redensarten wie "Lügen haben kurze Beine!" sind geläufig, aber…

Verhaltensauffällige Kinder im Kindergarten: Leitfaden für Betreuungspersonal und Eltern

Es ist nicht ungewöhnlich, in einer Kindertagesstätte auf Kinder…

Förderung von Vertrauensbeziehungen in der Kita

Häufig beobachten Sie vielleicht bereits, wie stolz ein Kind…

Der perfekte Start im Kindergarten: Tipps für Ihren ersten Arbeitstag

Herzlich willkommen im Kindergarten! Der erste Arbeitstag steht…

Mobbingprävention im Kindergarten: Tipps für Eltern und ErzieherInnen

Sie fragen sich, warum Mobbingprävention im Kindergarten so…

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten stehen Erzieherinnen und Erziehern zur Verfügung?

Sie sind Erzieherin oder Erzieher und möchten sich beruflich…

Angst vor dem Kindergarten – Wie helfe ich meinem Kind keine Angst vor dem Kindergarten zu haben?

  Einige Kinder haben Angst vor dem Kindergarten und…